Hallo. Ich bin Findus.

Ich lebe neuerdings in einem Zimmer zusammen mit meinen Schwestern Finja und Frieda und meiner Mama Freya. Wir sind draußen geboren worden und kannten Menschen vorher nicht. Unsere Mama sagt immer, wir müssen uns verstecken wenn jemand kommt, aber so langsam glaube ich, sie hat einfach zu viel Angst.

Wenn unser Mensch zu uns kommt, gibt es immer was zu futtern… das finde ich super. Finja ist ganz wild auf das Futter und spielt sehr gerne fangen mit den harten Stückchen, die unser Mensch wirft.

Frieda hört lieber noch auf Mama und lässt sich nur manchmal dazu bewegen, mit uns zu spielen und dann zu fressen.

Wenn der Mensch mich anfasst, bin ich immer erst noch vorsichtig, aber es ist einfach soooo schön, gekrault zu werden. Neuerdings bleibe ich sogar auf dem Menschenschoß liegen und genieße meine Streicheleinheiten.

Außer an dem Tag, als meine Schwestern und ich in die Box mussten und dann bei einem anderen Menschen gepiekst wurden, damit wir nicht krank werden und man uns wiederfinden kann, finde ich es eigentlich ganz interessant hier.

Trotzdem möchte ich natürlich mein ganz eigenes Zuhause finden in dem ich für immer bleiben darf. Am liebsten möchte ich mit meinen beiden Schwestern zusammen bleiben… ich muss schließlich auf sie aufpassen. Eventuell kann ich sonst auch nur eine Schwester mitnehmen, wenn die andere jemanden findet, der stattdessen auf sie aufpasst.

Meine Mama hat gesagt, sie wird sich nie daran gewöhnen, in einem Haus zu wohnen. Sie würde sich auf einem Hof wohler fühlen. Wenn Ihr also denkt, es könnte uns bei Euch gefallen, dann schreibt doch bitte und kommt uns kennenlernen. Ich freue mich schon!

Die Frau hier sagt, Ihr müsst Euch melden unter 01515-6322656 und dann könnt Ihr uns in Tönisvorst besuchen kommen.

Wenn wir umziehen, dann mit Schutzvertrag und gegen Schutzgebühr. Und wir bringen einen Kastrationsgutschein mit!