‼️ Wir können nicht mehr ‼️

🚨 Wir sind am Limit und eigentlich schon weit darüber hinaus. Wir können nicht mehr!! 🚨

Die letzten Tage ging es bei uns drunter und drüber. 😰

Vor lauter Neuaufnahmen, Tierarztfahrten, Meldungen, Anrufen und Fangstellen wissen wir ehrlich gesagt nicht mehr, wo uns der Kopf steht. 🤯

Unsere Pflegestellen sind seit unserer Großfangstelle im März bereits doppelt besetzt. 9 Mamas und knapp 50 Kitten sind von dieser Aktion noch derzeit bei uns untergebracht. In den vergangenen Wochen haben immer wieder Kitten aufgenommen (über 20), aber alleine in den letzten Tagen haben wir sage und schreibe 15 Kitten aufgenommen, darunter viele Einzelkitten. Alle müssen natürlich erstmal eine Quarantäne durchlaufen, d.h. auch unsere Gitterboxen sind alle besetzt.

Unter ihnen sind Kitten, die Giardien haben, Kitten, deren Leben am seidenen Faden hängt. Medikamentengaben, Infusionen, auch nachts, Fahrten zu spätester Stunde zu unseren Tierärztinnen…

Was viele Leute wahrscheinlich immer noch nicht wissen oder einfach ignorieren: Jeder von uns hat Familie und geht ganz normal arbeiten und trotzdem stehen wir dem Verein jeden Tag stundenlang zur Verfügung und versorgen, putzen, fahren mitten in der Nacht zum Tierarzt, weil gerade ein Kitten stirbt oder mitten in der Nacht zu einer Fangstelle. Wir haben keine Zeit, an den See zu fahren, durch die Fußgängerzone zu bummeln und ein Eis zu essen oder abends mit Freunden gemütlich zu grillen. Wir hetzen von einem Fundort zum nächsten, von einer Fangstelle zur anderen, nehmen Tiere auf, suchen verzweifelt nach Platz und fahren zu unseren Tierärzten.😨 Dazu kommt die Pflege und Versorgung unserer eigentlichen Pflegetiere und da sind 10 und mehr keine Ausnahme und ja, auch der eigene Hund muss spazieren gehen und beschäftigt werden. Gleiches gilt für die eigenen Katzen. Und dann müssen uns tatsächlich Sprüche anhören wie „Dafür sind Sie doch da!?“ „Wieso kommen Sie nicht sofort??“ usw. 😡

Aber viel schlimmer sind solche Sprüche wie „Das regelt die Natur.“ oder „Warum kastrieren?“ 🤬

Es werden uns Kitten gebracht, die stundenlang unversorgt waren, die vielleicht überlebt hätten, wären sie eher bei uns gewesen. 

🚨 Bitte wacht auf!! 🚨

Wir, aber auch andere Vereine, haben unsere Grenze erreicht und sind weit darüber hinaus. 

Wir kämpfen gerade an allen Fronten. 

Wir kommen kaum noch an Futter, weil es erstens unsagbar teuer geworden ist, alle Spendenlager leer sind und selbst dort, wo wir bestellen wollen, kaum noch etwas zu bekommen ist.

Unsere Streuner, die wir regelmäßig an Futterstellen versorgen, unsere Mamis und ihre Kitten haben trotzdem Hunger. 

Alle Kitten mit schwerem Wurm- oder Parasitenbefall mit Durchfall benötigen teure Schonkost. Kitten benötigen Aufzuchtsmilch und Kittenerstfutter. Viele unserer Schützlinge benötigen Päppelnahrung. Bitte gebt Kitten keine Kuhmilch!! Sie brauchen – je nach Alter – spezielle Aufzuchtsmilch, richtig zubereitet, oder hochwertiges Kittenfutter. Sie müssen behandelt werden gegen Flöhe, Würmer und andere Parasiten, die für die Kleinen lebensgefährlich sind.

Unsere Medikamenten- und Tierarztrechnungen steigen und steigen und steigen.😲 Unsere Spritkosten, die wir jeder für sich aus eigener Tasche zahlen, bei all den Fahrten natürlich auch.

Bitte kastriert Eure Katzen!! Lasst sie chippen und registriert sie. Dann bekommen wir auch keine Anrufe wie „Meine 11 Monate alte Katze ist weg, die ist aber tragend.“ (Mal abgesehen davon, dass es jetzt die Kastrationspflicht gibt…).

Wir tun alles, was geht und weit darüber hinaus. Wir versuchen immer eine Lösung zu finden und zu helfen. Aber ohne Platz, am Ende unserer Kräfte und mit blank liegenden Nerven und dem großen Loch in unserer Kasse geht nichts mehr. 😶

Wenn irgendwo Hilfestellung gebraucht wird – bei Kastrationen werden wir helfen. Es wird auch weiter unsere Tiertafel geben und solange wir irgendwie können, werden wir helfen. 

Meldet uns Kitten bitte sobald Ihr sie seht und nicht erst, wenn sie schon zwei Tage maunzen. Noch besser: Meldet uns trächtig aussehende Tiere, damit die Kitten in Obhut geboren werden können, und am besten, meldet uns unkastrierte Tiere sofort, bevor neuer Nachwuchs entsteht. Helft uns, den Tieren zu helfen. Beobachtet nicht die kleinen süßen Kitten, bis auf einmal eins tot ist. Lasst sie nicht 4 Monate alt werden und verwildern, bevor Ihr uns ruft. Sie sind dann nur noch schwer zähmbar und kaum vermittelbar. 

Wenn Ihr Kitten selber sichert, sucht die Umgebung ab, ob noch mehr da sind, und teilt uns bitte den genauen Fundort mit! Dort gibt es mindestens zwei adulte Tiere, die wieder neuen Nachwuchs zeugen.

Es geht uns um die Tiere, die am wenigsten dafür können, dass sie in eine Welt geboren werden, die sie gar nicht will…

Wir müssten eigentlich einen Aufnahmestopp verhängen, aber natürlich werden wir keinen Notfall abweisen… Aber wir wissen beim besten Willen nicht mehr, wo wir die Tiere bei uns noch unterbringen sollen.

Wer uns tatkräftig unterstützen möchte, ist herzlich willkommen. Bitte meldet Euch.

Wenn Ihr uns finanziell unter die Arme greifen wollt, findet Ihr hier unsere Amazon Wunschliste.

Unsere Bankverbindung bei der Sparkasse Krefeld lautet:

IBAN: DE62 3205 0000 0000 2731 51

BIC: SPKRDE33XXX

Für PayPal Spenden lautet unsere E-Mail Adresse info@notfelle-niederrhein.de. Bitte „an einen Freund senden“ auswählen.