Mama Miri

Mama Miri wurde mit ihren drei Kitten in einem Industriegebiet ausgesetzt gefunden und kam auf eine unserer Pflegestellen. Die Kleinen waren geschätzt ca. vier Wochen alt. FĂĽr eine Katzenmama, die nicht selber Streunerin ist und von Anfang an ihre Babies drauĂźen bekommt und dort groĂźzieht ein Ăśberlebensrisiko. Sie ist von Zuhause Schutz und Obdach gewohnt und natĂĽrlich auch, dass sie mit Futter versorgt wird und sich in Ruhe um die Kleinen kĂĽmmern kann. Ausgesetzt zu werden bedeutet nicht nur fĂĽr jede Katze unheimlichen Stress – ein Muttertier muss sich auf die Suche nach einem sicheren Unterschlupf machen, muss Futter suchen, gleichzeitig aber die Babies im Auge behalten, die in dem Alter schon rumwuseln…

Zum GlĂĽck konnte sie sich auf der Pflegestelle ganz in Ruhe um ihre Kleinen kĂĽmmern, wurde mit Futter und Streicheleinheiten versorgt und lieĂź ihre Pflegemama die Kleinen wiegen und versorgen und war so unheimlich verschmust. Dass man so ein liebes Tier mit seinen Babies einfach so aussetzen kann ist fĂĽr uns nicht nachvollziehbar.

Die drei Kleinen entwickelten sich super und Mama Miri hatte nur Augen für ihre Babies und sie kümmerte sich wirklich ganz aufopferungsvoll um sie. Die Familie wurde das 1. Mal geimpft und sie erkundeten ihr Zimmer mit großen Katzenäuglein. Wenige Wochen später infizierten sich leider alle mit Katzenschnupfen. Das wäre vermeidbar gewesen, wäre Mama Miri bereits in ihrem früheren Zuhause geimpft worden. Alle hatten aufgrund ihrer entzündeten Zungen, Bläschen im Mundraum und sogar kleinen Geschwüren nicht nur große Schmerzen, sondern konnten dadurch auch nichts fressen, nicht bei Mama trinken und nahmen an Gewicht ab. Dazu kam Fieber und die gesamte Familie war sehr schlapp. Nur aufgrund der Tatsache, dass alle bereits wenigstens die erste Impfung hatten und durch unsere Tierärztin und von ihrer Pflegemama medizinisch versorgt wurden, haben die Kleinen den Katzenschnupfen nach einigen Wochen überstanden. Bei Klein-Timmy und einer seiner Schwestern sind sogar Teile der Zungen abgestorben. Katzenschnupfen ist nicht vergleichbar mit Schnupfen bei Menschen. Die Krankheit kann bei ungeimpften Tieren chronisch werden oder sogar tödlich verlaufen.

Nachdem alle wieder gesund waren haben alle ein tolles Zuhause gefunden: Miris Kitten durften als Trio in ein neues gemeinsames Zuhause ziehen, wo sich Groß und Klein und ganz viele Kinderhände über die neuen Mitbewohner freuen. 🤗

Und auch Mama Miri hat ein wunderbares neues Zuhause gefunden, wo sie einen riesengroĂźen Garten hat, den sie sich so sehr gewĂĽnscht hat, und die ganze Aufmerksamkeit ihrer neuen Familie ganz auf sie gerichtet ist!